JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zum Seitenanfang

Veranstaltungen

Kalender

Marktbesuch

Lust auf einen Marktbesuch?
Informationen zu den Wochen- und Bauernmärkten finden Sie hier

In Ellwangen ist was los!

Von:
Bis:
Suchtext:
Kategorien:

Kalender exportieren

Um die angezeigten Kalendereinträge als PDF-Datei zu exportieren, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link:

Kalendereinträge als PDF-Datei exportieren

Juni
27
Witz und Ironie - Humor bei Sieger Köder
Samstag, 27.06.2020 bis Sonntag, 20.09.2020
Veranstalter: Sieger Köder Museum
Ort: Sieger Köder Museum, Nikolaistr.12
Sonderausstellung im Sieger Köder Museum  vom 27. Juni- 20. September
  
In einer Sonderausstellung sind heitere Objekte, Skizzen, Bilder, Karikaturen und ein Glasfenster zu sehen, die die große Bandbreite des Schaffens Sieger Köders dokumentieren.
Ein billiger Jakob beim Besuch des Ellw. Krämermarktes, Rosenberger Auswanderer Richtung Amerika, 32 Original Zeichnungen zur Gründungslegende der Stadt, aber auch ein Gott Vater und Adam aus der "schwäbischen Schöpfung“ sind nur einige Beispiele der humorvollen Arbeiten von Sieger Köder.
Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag 10.30 - 17 Uhr
Dienstag bis Freitag 14 - 17 Uhr
Es ist nur der übliche Eintrittspreis zu bezahlen
Kontakt: Annette Bezler 07961 3250
Juli
08
Flaggenhissung der Mayors for Peace am Rathaus
Mittwoch, 08.07.2020 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Bündnis Mahnwache für den Frieden / Stadt Ellwangen
Ort: Spitalstr. 4 vor dem Rathaus

Am 8. Juli jedes Jahres setzen bundesweit Bürgermeisterinnen und Bürgermeister vor den Rathäusern ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Dies geschieht in Ellwangen am Mi., 8.7., um 10 Uhr vor dem Rathaus, wozu alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Mit dem Hissen der Flagge des weltweiten Bündnisses der Mayors for Peace appellieren die Bürgermeister für den Frieden an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen. Dem Grußwort von Oberbürgermeister Michael Dambacher folgt ein Beitrag des Bündnisses Mahnwache, ergänzt mit einer musikalischen Umrahmung.

Juli
09
Vergnügliche Soirée mit den Crazy Ladies
Donnerstag, 09.07.2020 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Cafe Punto
Ort: Café Punto, Marienstraße 3

Sie sind zusammen 148 Jahre alt und bei jedem ihrer Auftritte gelingt es diesen beiden exotischen Damen aufs Neue, ihr Publikum zu begeistern. Wenn Monika Hartmann in die Saiten ihrer Gitarre greift und dazu stimmgewaltig Lieder aus aller Welt schmettert, und Angela Maier ihre vergnüglichen schwäbischen Texte vorträgt, dann ist gute Laune garantiert.
Eintritt frei – eine kleine Spende ist gerne willkommen.

Juli
10
Orgelkonzert Paolo Oreni
Freitag, 10.07.2020 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde
Ort: Ev. Stadtkirche

Orgelkonzert Paolo Oreni

 

Die „Süddeutsche Zeitung“ beschreibt ihn als einen „jungen vielversprechenden talentierten italienischen Künstler, ein Wunder an Fähigkeit mit phänomenaler Präzision, die noch immer ihresgleichen sucht“.
Paolo Oreni wurde 1979 in Treviglio geboren. Mit 11 begann er bei Meister Giovanni Walter Zaramella am Musikinstitut „Gaetano Donizetti“ Orgel und Orgelkomposition zu studieren. Dank der Stipendien durch das Kulturministerium von Luxemburg, der Gemeinde und der Genossenschaftsbank von Treviglio setzt er ab 2000 seine musikalischen Studien am Nationalkonservatorium von Luxemburg fort. Dort gewann er 2002 den ersten Preis im internationalen Wettbewerb „Prix Interrégional-Diplòme de Concert“, einem angesehenen mitteleuropäischen Diplom.
Er sammelt die wertvollen Anstöße unterschiedlicher Meister von internationalem Niveau, insbesondere von Jean-Paul Imbert und Lydia Baldecchi Arcuri, mit denen er sein Orgel- und Klavierrepertoire vertieft und erweitert. Entscheidend für seine Ausbildung ist die Begegnung mit Meister Jean Guillou, bei dem er an mehreren Meisterklassen teilnahm. Dabei wurden die großen Orgeln in der Tonhalle Zürich und der Kirche St. Eustache in Paris gespielt (Stiftung für internationale Meisterkurse für Musik).

 

Er gewann mehrere internationale Wettbewerbe. Im Juni 2004 erhielt er eine lobende Auszeichnung im internationalen Wettbewerb „Ville de Paris“, hervorgehoben aus dem Kreis von 60 Organisten, die aus der ganzen Welt kommen.
Er spielte als Duo mit Musikern des Philharmonischen Orchesters des Theaters der Scala in Mailand, in kammermusikalischen Besetzungen und symphonischen Orchestern (Gaetano Donizetti Orchester in Bergamo, Symphonieorchester “laVerdi” Mailand, Jeune Orchestre de Paris, Orchestra Haydn Bozen, Symphonisches Orchester Zürich, Bochumer Symphoniker, Wiesbadener Sinfonieorchester,...) und setzt seine intensive Tätigkeit als Konzertorganist weiter fort. In diesem Rahmen wird er regelmäßig von den bekanntesten internationalen Festivals für Musik in Italien, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Deutschland, Österreich, Niederlande, Großbritannien, Dänemark, Schweden, Spanien, Portugal, Finnland, Norwegen, Albanien, Israel, Polen, Rumänien, Malta, Tschechien und auf den Kanarischen Inseln eingeladen.
Für die französische Plattenfirma Fugatto hat er auf der Bossi-Orgel in Cremolino eine CD aufgenommen, ebenso für ORGANpromotion auf der Rieger-Orgel in Reutlingen, sowie für die Gemeinde von Salorno in Südtirol an der Pirchner-Orgel. Viele Konzerte wurden von europäischen Radiosendern aufgenommen und gesendet, unter anderem vom Bayerischen Rundfunk in München. Seit 2006 wird er regelmäßig eingeladen, Meisterklassen über Improvisation und Literaturspiel von Bach bis zur zeitgenössischen Musik in der Erzdiözese München, bei der renommierten internationalen Akademie des Domes zu Altenberg und in verschiedenen deutschen Städten, wie z.B. Weiden in der Oberpflalz, zu halten. Außerdem wird er oft als Jurymitglied zu nationalen und internationalen Wettbewerben berufen.
Als Orgelsachverständiger beschäftigt er sich, in Zusammenarbeit mit verschiedenen europäischen Orgelbauern, mit der Planung moderner Pfeifenorgeln. Durch diese Zusammenarbeit sind verschiedene Instrumente entstanden, so z. B. für die Kirche Santa Anastasia in Villasanta (Monza), Santa Maria delle Grazie al Naviglio (Mailand) sowie für die Kirche der Bruderschaft von Santa Caterina d’Alessandria in Paternò (Sizilien).
Außerdem hat er seine Konzertorgel, genannt “Wanderer” entworfen, die derzeit die größte transportable Orgel ist.

 

http://www.paolooreni.org/
Info: Ev. Kirchengemeinde, Kantorat, Reinhard Krämer, Tel.: 07961 9695435, kantorat @kirche-ellwangen.de
www.kirche-ellwangen.de

Juli
11
Kunkelstube im Museum
Samstag, 11.07.2020 um 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Alamannenmuseum Ellwangen
Ort: Alamannenmuseum Ellwangen

Seit diesem Jahr findet im Alamannenmuseum regelmäßig am zweiten Samstag im Monat von 15-17 Uhr die "Kunkelstube im Museum", ein offenes Treffen für alle, die am Spinnen von Tier- und Pflanzenfasern interessiert sind, statt. Spinnen von Tier- und Pflanzenfasern ist eine uralte Tradition, die bis in die Steinzeit zurückgeht. Schon immer mussten die Menschen ihre Kleidung selbst herstellen. Dieses alte Handwerk ist in den letzten siebzig Jahren immer mehr in Vergessenheit geraten und wird nur noch vereinzelt betrieben. Wir lassen es wieder aufleben! Eine Anmeldung zu den monatlichen Terminen ist nicht erforderlich.
 
Nähere Informationen unter www.ellwangen.de/index.php?id=332&publish[id]=424143.

Juli
11
Ellwanger Schlosskonzert mit Tatjana Ruhland und Ronith Mues
Samstag, 11.07.2020 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Stiftsbund Ellwangen e.V. und Stadt Ellwangen
Ort: Thronsaal im Schlossmuseum

Tatjana Ruland (Flöte)
Ronith Mues (Harfe)
OPUS KLASSIK-Preisträgerin Tatjana Ruhland gilt als „Paganini der Flöte“. Die 1972 in Regensburg geborene Flötistin zählt spätestens seit ihrem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall zu den profiliertesten Vertreterinnen ihres Instruments. In München und New York ausgebildet und bei mehreren internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, ist Tatjana Ruhland erfolgreich als Solistin, Kammermusikerin tätig. Als gefragte Pädagogin gibt Tatjana Ruhland Meisterkurse in Europa, Japan und den USA. Von 2009 bis 2017 unterrichtete sie eine Flötenklasse an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. Als Jurorin ist die Musikerin bei internationalen Wettbewerben in Deutschland und Japan tätig. Ihre Position als Solo-Flötistin des SWR Symphonieorchesters (früher Radio-Sinfonieorchester Stuttgart) hat Tatjana Ruhland seit 2000 inne.
Ronith Mues absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin bei Prof. Maria Graf und machte anschließend ihr Konzertexamen bei Prof. Xavier de Maistre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Als Solistin sowie in ihren Ensembles konzertiert sie national sowie international unter anderem bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Rheingau Musikfestival, dem Mozartfestival „Mozartiana” in Danzig und beim Lucerne Festival. Seit August 2007 ist Ronith Mues Soloharfenistin des Konzerthausorchesters Berlin und seit Oktober 2015 Professorin der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim.
 
Programm
 
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Sonate g-moll 1020 (Fassung für Flöte und Harfe)
Allegro
Adagio
Allegro
 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Andante in C-Dur KV 315 und Rondo KV 617 (Fassung für Flöte und Harfe)
 
Louis Spohr (1784 – 1859)
Variationen sur l’air: ‚Je sui encore dans mon‘ printemps op. 36 für Harfe solo
 
Giacchino Rossini (1792 – 1868)
Andante con Variazioni für Flöte und Harfe
 
Louis Spohr (1784 – 1859)
Sonate Es-Dur op. 113 für Flöte und Harfe
Allegro brillante
Adagio
Rondo - Allegro
 
Karten für Schüler und Studenten: 5 €,(20,- € für Erwachsene, 15,- € für Stiftsbundmitglieder): Tourist-Information Ellwangen: Tel.: 07961/84303, tourist@ellwangen.de. Der Thronsaal ist über einen Aufzug im Schlossinnenhof barrierefrei erreichbar.

Wegen der Corona-Problematik und die im Thronsaal auf max. 40 Personen begrenzten Zuschauerplätze hat sich das Ensemble bereit erklärt, das Konzert um 19 Uhr und nochmals um 20.30 Uhr zu geben. Das Programm wird deshalb auf ca. 1 Stunde reduziert und ohne Pause durchgeführt.

Karten gibt es nur im Vorverkauf, keine Abendkasse.

Juli
11
Ellwanger Schlosskonzert mit Tatjana Ruhland und Ronith Mues
Samstag, 11.07.2020 um 20:30 Uhr
Veranstalter: Stiftsbund Ellwangen e.V. und Stadt Ellwangen
Ort: Thronsaal im Schlossmuseum

Tatjana Ruland (Flöte)
Ronith Mues (Harfe)
OPUS KLASSIK-Preisträgerin Tatjana Ruhland gilt als „Paganini der Flöte“. Die 1972 in Regensburg geborene Flötistin zählt spätestens seit ihrem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall zu den profiliertesten Vertreterinnen ihres Instruments. In München und New York ausgebildet und bei mehreren internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, ist Tatjana Ruhland erfolgreich als Solistin, Kammermusikerin tätig. Als gefragte Pädagogin gibt Tatjana Ruhland Meisterkurse in Europa, Japan und den USA. Von 2009 bis 2017 unterrichtete sie eine Flötenklasse an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. Als Jurorin ist die Musikerin bei internationalen Wettbewerben in Deutschland und Japan tätig. Ihre Position als Solo-Flötistin des SWR Symphonieorchesters (früher Radio-Sinfonieorchester Stuttgart) hat Tatjana Ruhland seit 2000 inne.
Ronith Mues absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin bei Prof. Maria Graf und machte anschließend ihr Konzertexamen bei Prof. Xavier de Maistre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Als Solistin sowie in ihren Ensembles konzertiert sie national sowie international unter anderem bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Rheingau Musikfestival, dem Mozartfestival „Mozartiana” in Danzig und beim Lucerne Festival. Seit August 2007 ist Ronith Mues Soloharfenistin des Konzerthausorchesters Berlin und seit Oktober 2015 Professorin der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim.
 
Programm
 
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Sonate g-moll 1020 (Fassung für Flöte und Harfe)
Allegro
Adagio
Allegro
 
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Andante in C-Dur KV 315 und Rondo KV 617 (Fassung für Flöte und Harfe)
 
Louis Spohr (1784 – 1859)
Variationen sur l’air: ‚Je sui encore dans mon‘ printemps op. 36 für Harfe solo
 
Giacchino Rossini (1792 – 1868)
Andante con Variazioni für Flöte und Harfe
 
Louis Spohr (1784 – 1859)
Sonate Es-Dur op. 113 für Flöte und Harfe
Allegro brillante
Adagio
Rondo - Allegro
 
Karten für Schüler und Studenten: 5 €,(20,- € für Erwachsene, 15,- € für Stiftsbundmitglieder): Tourist-Information Ellwangen: Tel.: 07961/84303, tourist@ellwangen.de. Der Thronsaal ist über einen Aufzug im Schlossinnenhof barrierefrei erreichbar.
Wegen der Corona-Problematik und die im Thronsaal auf max. 40 Personen begrenzten Zuschauerplätze hat sich das Ensemble bereit erklärt, das Konzert um 19 Uhr und nochmals um 20.30 Uhr zu geben. Das Programm wird deshalb auf ca. 1 Stunde reduziert und ohne Pause durchgeführt.

Karten gibt es nur im Vorverkauf, keine Abendkasse.

Juli
12
Kuratorenführung "Gut betucht" mit Jürgen Heinritz im Alamannenmuseum
Sonntag, 12.07.2020 um 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Alamannenmuseum Ellwangen
Ort: Alamannenmuseum Ellwangen

Im Rahmen der Sonderausstellung "Gut betucht – Textilerzeugung bei den Alamannen" bietet das Alamannenmuseum regelmäßig Führungen mit dem Kurator der Ausstellung, Jürgen Heinritz, an. Im Mittelpunkt der Sonderausstellung zur Kleidung der Alamannen stehen neue Erkenntnisse der Textilarchäologie. Wolle und Leinen waren die hauptsächlich zur Verfügung stehenden Materialien.
 
Nähere Informationen unter www.ellwangen.de/index.php?id=332&publish[id]= 393394.

Juli
17
"Gartenräume - Gartenträume"
Freitag, 17.07.2020 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Stadtbibliothek
Ort: Lesegarten Palais Adelmann

Märchen beim Sommer in der Stadt

Ute Hommel, Ingrid Raschka und Helga Schwarting von der Erzählgemeinschaft Ostalb „Märchenbrunnen“ erzählen passend zur Jahreszeit und zum „ Sommer in der Stadt“ in Ellwangen besinnliche und heitere Märchen vom Wachsen und Gedeihen, von Blüte und Ernte – vom Zauber der Gärten. Musikalisch umrahmt werden die Märchen von Tischharfen. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Ellwangen.

Der Eintritt beträgt 5 Euro ( Abendkasse).

Bei schlechter Witterung: Vortragssaal im Palais.

Juli
18
Flos Jam
Samstag, 18.07.2020 um 21:00 Uhr
Veranstalter: Irisch-Schottischer Kulturverein e.V.
Ort: Irish Pub Leprechaun

Flos Jam ist eine Open Stage Musikveranstaltung. Das bedeutet: Bühne, Gitarre, Piano, Schlagzeug und Mikrofone sind vorhanden. Jedermann ist herzlich eingeladen, mit anderen Musikern zu jammen, zu rocken, zu bluesen, zu jazzen, zu hopsen, zu gröhlen, zu weinen und zu trinken. Keine Anmeldung, keine Regeln. Egal ob mit Band oder solo, als Anfänger oder Live-Veteran.
Rein in die Kneipe, rauf auf die Bühne!
Eintritt frei. Reservierungen sind unter 07961 5790330 zu den Öffnungszeiten des Irish Pub möglich. Kein Kartenvorverkauf, nur Abendkasse.

Einträge insgesamt: 11
1   |   2      »      
Stadt Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-0
Telefax: +49 (0) 7961 84-310
info(@)ellwangen.de
Tourist-Information Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-303
Telefax: +49 (0) 7961 5 52 67
tourist(@)ellwangen.de
Öffnungszeiten Tourist-Information
Montag und Mittwoch: 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr +
13.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Dienstag: 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr + 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mai bis September zusätzlich:
Freitag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Multi Channel Konzept
Multi Channel Konzept
Mit unserem Multi Channel Konzept können Sie die Internetseite auf Ihrem Tablet und Smartphone optimiert genießen.