JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zum Seitenanfang

Tourismus

Aktuelles

Leben an der Jagst: Textilerzeugung bei den Alamannen - 5. Ellwanger Alamannen-Forum

Am 12. und 13. Oktober 2019 findet bereits zum 5. Mal das Ellwanger Alamannen-Forum statt. Dabei steht jeweils ein besonderes Thema aus der Lebenswelt der Alamannen im Mittelpunkt. Bei der fünften Auflage dieses Themenwochenendes im Alamannenmuseum geht es um die "Textilerzeugung bei den Alamannen".
 
Als Vorgeschmack auf die Sonderausstellung "Textil" im Jahr 2020 beschäftigt sich das 5. Ellwanger Alamannen-Forum mit der bunten Welt der Stoffe von der Antike bis zum Übergang ins Mittelalter. In Präsentationen und Handwerksvorführungen wird die modische Welt der Alamannen wieder lebendig.

An diesem Wochenende beleben verschiedene Darsteller das Alamannenmuseum und zeigen ihre Kunst. Die Besucher finden an verschiedenen Themenstationen viel Wissenswertes zum Anfassen, Ausprobieren und Erleben vor.

Die Römer nannten sie – die Germanen – Barbaren. Besonders barbarisch waren die Beinkleider der Männer, die Hosen. Die römischen Legionäre lernten aber sehr schnell den Nutzen dieses Kleidungsstückes im kalten Germanien zu schätzen. Wie aber sah die Modewelt der Römer südlich der Alpen aus?
 
Bei den Alamannen war die Textilproduktion reine Handarbeit. Es gab keine Maschinen, die den Arbeitsprozess erleichterten. Aber es gab viele Spezialwerkzeuge, die für die Garn- und Textilerzeugung verwendet wurden. Als Ausgangsmaterial griff man auf Rohstoffe aus der Natur zurück. Viele dieser Werkzeuge haben sich im Grunde bis heute in ihrer Funktion kaum verändert. Nur die Materialien haben sich gewandelt.
 
Man kann sich heute kaum noch vorstellen, wie viel Arbeit in einem einzigen Kleidungsstück steckt. Bis die Wolle vom Schaf zu einem Stück Stoff wird, muss sie zuerst vorbereitet, versponnen und verwebt werden. Schauen Sie unseren Expertinnen dabei über die Schulter.

Wer nun meint, diese Zeit sei grau und trüb gewesen, der irrt. Wer es sich leisten konnte, zeigt sich schon damals in bunten Farben. Wie aber kommt ein schrilles Orange oder ein knalliges Rot ohne moderne Chemie zustande? Lassen Sie sich von den Färbekünsten der Alamannen verzaubern.
 
Die modische Welt der Alamannen war bunt oder auch elegant. Wer es sich leisten konnte, zeigt das mit seiner Kleidung. Aber ist das alles in unserer Zeit nicht ganz genau so?
 
Welch überragende Rolle die Herstellung von Textilien in vergangenen Zeiten hatte, ist für uns heute nur sehr schwer nachzuvollziehen. Wenn wir aber alte Märchen und Geschichten hören oder lesen, finden wir darin noch einen Nachhall. Und es ist immer Zeit für eine gute Geschichte.
 
Das 5. Ellwanger Alamannen-Forum bietet wieder ein "buntes" Programm.

An ausgewählten Stationen wird es Vorträge geben, die einzelne Themen vertiefen, und die Handwerker und Darsteller lassen sich sicher nicht lange bitten und zeigen und erklären gerne ihre Tätigkeiten.

NEU: Führungen/Vorträge "Mythologie", "Alamannen" und "Römer" jeweils um 14, 15 und 16 Uhr

An beiden Tagen werden die folgenden Vorträge und Führungen angeboten:

  • 14 Uhr: Die Bedeutung des Spinnens und Webens in Mythologie und Märchen
  • 15 Uhr: Biographische Führung: Ein alamannischer Gefolgschaftsherr des 6. Jahrhunderts berichtet über die Kleidung der Alamannen
  • 16 Uhr: Vortrag „Kleider machen Römer?“: ein Römerdarsteller erläutert und demonstriert in Interaktion mit Schülern des Ellwanger Peutinger-Gymnasiums exemplarisch die Vielfalt der römischen Kleidung in den nördlichen Provinzen im Kontrast zu der Mode südlich der Alpen.

Bei dieser Veranstaltung ist nur der übliche Eintritt zu entrichten.
 
Nähere Informationen zum Programm sind im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de (Bereich Aktuelles) erhältlich.
 
Alamannenmuseum Ellwangen
Haller Straße 9
73479 Ellwangen
Telefon +49 7961 969747
Telefax +49 7961 969749
alamannenmuseum@ellwangen.de
www.alamannenmuseum-ellwangen.de
 
Öffnungszeiten: jeweils 13-17 Uhr
 
Eintritt: 3,50 €, ermäßigt 2,50 €, Familien 8,00 €

Stadt Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-0
Telefax: +49 (0) 7961 84-310
info(@)ellwangen.de
Tourist-Information Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-303
Telefax: +49 (0) 7961 5 52 67
tourist(@)ellwangen.de
Öffnungszeiten Tourist-Information
Montag und Mittwoch: 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr +
13.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Dienstag: 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr + 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Mai bis September zusätzlich:
Freitag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Multi Channel Konzept
Multi Channel Konzept
Mit unserem Multi Channel Konzept können Sie die Internetseite auf Ihrem Tablet und Smartphone optimiert genießen.