JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zum Seitenanfang

Radfahren & Wandern

Radwege

Radfahren im Ellwanger Umland

Genussradler fühlen sich hier wie im Paradies. Das Ellwanger Umland ist nämlich von gut ausgebauten Radwegen durchzogen, die zu vielfältigen Touren einladen. Durch eine wald- und seenreiche Landschaft geht es vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Kleinodien. Für welche Strecke man sich entscheidet, hängt von Lust, Laune und Ausdauer ab.

Ausführliches Informations- und Kartenmaterial erhalten Sie direkt bei der Tourist-Information oder unter der Rubrik "Prospektbestellung".

Eine Radkarte mit den 13 schönsten Touren auf der Schwäbischen Ostalb erhalten Sie für 7,50 Euro bei der Tourist-Information.

Radfahrer
Radfahrer
Radfahrer
Radfahrer

Limes Rad-Rundweg Ellwangen

Limesmauer Pfahlheim
Limesmauer Pfahlheim
Limes Hinweis
Limes Hinweis
Beim Kastell Halheim
Beim Kastell Halheim
Eisengussmodell
Eisengussmodell

Den Ellwanger Limes entdecken 

Im Juli 2005 hat das Welterbe-Komitee der UNESCO den Obergermanisch-Raetischen Limes als 28. Welterbestätte in Deutschland in die Liste der Welterbestätten aufgenommen. Der Obergermanisch-Raetische Limes berührt auf 11 km Länge auch die Markung Ellwangens. Der Welterbestatus verpflichtet die Anrainer zum verstärkten Schutz, aber auch zur verstärkten Sichtbarmachung dieses längsten archäologischen Geländedenkmals in Deutschland. In Ellwangen wurde zu diesem Zweck das Projekt „Inwertsetzung und Erlebbarkeit der Limesregion Ellwangen“ aus der Taufe gehoben. 

Den wichtigsten Teil dieses Projekts bildet der Ellwanger Limes Rad-Rundweg, der unmittelbar am Römerkastell von Halheim als der wichtigsten „Römerstätte“ auf Ellwanger Gebiet vorbeiführt. Der neue Radweg führt vom Ellwanger Schießwasen aus auf 42 Kilometern Länge zunächst durch das Jagsttal zum Dalkinger Limestor, anschließend entlang des Limes bis zum Halheimer Kleinkastell und schließlich durch das reizvolle Berg- und Seenland nördlich des Limes zurück nach Ellwangen. Im Rahmen des genannten Projektes wurde der Radweg neu ausgeschildert. Die Streckenführung wird zusammen mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke in einem Flyer mit Karte erläutert. 

Als weiteren Teil des Projekts ist es gelungen, das Römerkastell von Halheim ab sofort anschaulicher darstellen zu können, als bisher. Ein Eisengussmodell des Römerkastells, von den Schwäbischen Hüttenwerken in Wasseralfingen angefertigt, zeigt wie das Kastell ausgesehen haben könnte. 

Radkarte "Limes Rad-Rundweg Ellwangen" (PDF - 3 MB)

GPS-Track zum Download

Hier geht es zum Kurzfilm der SWR-Landesschau Baden-Württemberg

Ellwanger Achter zur Hammerschmiede

Radler mit Schloss und Schönenberg
Radler mit Schloss und Schönenberg

Beschilderung: Tour 7 Schwäbische Ostalb
Streckenlänge: ca. 44 km
Höhenunterschied: 160 m
Ausgangspunkt: Ellwangen Schießwasen "P1"

Streckenbeschreibung:
Der Ellwanger Achter ist eine anspruchsvolle Tour mit einigen starken Steigungen und starkem Gefälle. Vom Ausgangspunkt in Ellwangen führt die Tour nach Eggenrot und Altmannsrot. Die Tour beschreibt eine Acht und verläuft weiter über Hüttenhof und Gaishardt. Steil bergab geht es an der Papiermühle vorbei hinunter in das Tal der Blinden Rot. 

Im idyllischen Naturschutzgebiet Rottal folgt man dem Verlauf der Rot. Das Rottal verlässt man und fährt hinauf nach Wilflingen und Vorderbüchelberg, wo man auf dem Büchelberger Grat eine herrliche Aussicht genießen kann. Über Strassdorf und vorbei am Hammerschmiedesee erreicht man Adelmannsfelden, von wo aus es wieder steil bergab ins Rottal geht.

Über Ramsenstrut gelangt man zum Espachweiler See, dem man entlang fährt. Auf der Kreisstraße geht es zurück über Schrezheim nach Ellwangen, wo man auf den Kocher-Jagst-Radweg gelangt. Diesem folgt man zurück zum Ausgangspunkt.

GPS-Track zum Download

Grüner Pfad

Logo Grüner Pfad
Logo Grüner Pfad
Radfahrer beim Schloss
Radfahrer beim Schloss

Der Radweg „Grüner Pfad im Ellwanger Seenland“ ist ein Erlebnis für Genussradler. Die Tour führt durch die wald- und seenreiche Landschaft des Virngrunds. Auf 90 Kilometern geht es vom Start- und Zielort Ellwangen durch ausgedehnte Waldgebiete zum Muckenweiher, dem Häsle- und Haselbachstausee sowie weiteren Weihern und Seen. Sie laden ebenso zum Schauen und Verweilen ein, wie das Damwildgehege bei Wört oder die Mammutbäume im Häslewald, unter denen man auf der „längsten Bank der Welt“ rasten kann. Von hier aus kann man auf dem dort angelegten Waldpfad die Natur genau erkunden und seine Füße im Natur-Kneipp-Becken erfrischen. Kinder können an vielen Erlebnisstationen den Wald entdecken.

Der "Grüne Pfad" - eine Tour, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen bewegt und gut tut. Die Tour kann überall gestartet werden, die Ausschilderung ist nur in einer Richtung (wie in der Karte eingetragen) angebracht. Unter dem Titel „Grüner Pfad – Erlebnistouren im Ostalbkreis“ soll gleichermaßen für Radfahrer, Wanderer und für alle erholungssuchenden Personen der ländliche Raum durch den Aufbau einzelner Rundwegenetze erschlossen werden. Am „Grünen Pfad“ finden Sie sowohl Bauernhöfe wie historische Sehenswürdigkeiten und eine einzigartige Landschaft.

Radkarte Grüner Pfad (PDF - 1 MB)

GPS-Track zum Download

Durch Wald und Feld zu den Seen und Weihern

Radfahrer und Schönenberg
Radfahrer und Schönenberg

Beschilderung: Tour 9 Schwäbische Ostalb
Streckenlänge: ca. 58 km
Höhenunterschied: 120 m
Ausgangspunkt: Schießwasen Ellwangen

Streckenbeschreibung:
Start dieser Tour ist in Ellwangen auf dem Schießwasen. Die Tour führt durch die Landschaft des Ellwanger Seenlandes. Man folgt dem Kocher-Jagst-Radweg durch Rindelbach bis nach Kalkhöfe, wo es fast immer der Jagst entlang geht. Am Hirschbachsee entlang geht es weiter an der Treppelmühle und Stockensägmühle vorbei Richtung Keuerstadt. Nach Keuerstadt unterquert man die Autobahn und fährt eine Schleife bis nach Georgenstadt und Althueb. 

Über Konradsbronn führt die Tour nach Wört und von dort aus nach Gaxhardt und Stödtlen. Man durchfährt die beiden Orte Hintersteinbach und Eiberg und gelangt dann zum Stausee Häsle, von wo aus man auch einen Blick auf den Haselbachsee hat. Weiter geht es am Stausee Rötlen und am Schlierbachsee vorbei. Ein zweites Mal wird die Autobahn unterquert und man gelangt nach Neunstadt und Neunheim. Von hier ist es nicht mehr weit bis nach Ellwangen. Auf dem Radweg gelangt man nach einer steilen Abfahrt durch die Innenstadt zurück zum Ausgangspunkt.

GPS-Track zum Download

Im Jagsttal und auf den Spuren der Römer

Radler am Bucher Stausee
Radler am Bucher Stausee

Beschilderung: Tour 6 Schwäbische Ostalb
Streckenlänge: ca. 52 km
Höhenunterschied: 150 m
Ausgangspunkt: Parkplätze beim Bucher Stausee

Streckenbeschreibung:
Vom Bucher Stausee aus geht es nach Buch und Hüttlingen. Von dort aus führt die Tour am Kocher entlang zur Straubenmühle und nach Niederalfingen bis zur Marienburg. Im weiteren Verlauf geht es nach Ramsenstrut und Neuler. Die Strecke führt an einem See vorbei nach Espachweiler und Saverwang.

An der Jagst entlang gelangt man nach Schwabsberg und von dort wieder zurück zum Bucher Stausee. Die zweite Schleife der Tour führt zunächst zu den Ortschaften Lindorf und Lippach. Von Westerhofen aus hat man einen schönen Ausblick auf die Röttinger Höhe, Schloss Baldern und Schloss Kapfenburg. Über Westhausen führt die Tour wieder zurück zum Seeufer des Bucher Stausees.

GPS-Track zum Download

Zwischen Jagst und Romantischer Straße

Beschilderung: Tour 10 Schwäbische Ostalb
Streckenlänge: ca. 55 km
Höhenunterschied: 150 m
Ausgangspunkt: Parkplatz vor dem Oberen Tor in Lauchheim

Streckenbeschreibung:
Diese Tour startet mitten in Lauchheim vor dem Oberen Tor. Man fährt Richtung Lippach und zweigt dort zum Stausee an der Stockmühle ab. Es geht weiter nach Zöbingen und von dort aus zunächst Richtung Walxheim. Vor Walxheim biegt man ab nach Unterschneidheim. Durch Oberschneidheim hindurch geht es weiter nach Tannhausen. An der Landstraße nach Rühlingstetten fährt man ein Stück auf dem Radweg der Romantischen Straße. 

Über Ellrichsbronn gelangt man auf der Kreisstraße nach Geislingen und Zipplingen. Man durchfährt die beiden Orte Itzlingen und Kerkingen und gelangt dann nach Baldern, wo sich ein Abstecher zum Schloss lohnt. Entlang der Kreisstraße geht es über Kahlhöfe zurück nach Lippach. Dort folgt man dem selben Weg zurück zum Ausgangspunkt nach Lauchheim.

GPS-Track zum Download

Rund um Rosenberg

Jakobspilger Hohenberg
Jakobspilger Hohenberg

Beschilderung: Tour 8 Schwäbische Ostalb
Streckenlänge: ca. 43 km
Höhenunterschied: 100 m
Start: Parkplatz Holzmühle-Orrotsee

Streckenbeschreibung:
Die Tour startet in der Nähe des Orrotsees. Bereits nach wenigen Metern passiert man den Holzmühlsee. An der Ohrmühle vorbei gelangt man durch den Wald hindurch zum Hohenberg, den man ein Stück umradelt. Die Tour führt weiter durch den Wald hindurch, wo es dann bis zur Röhmensägmühle immer bergab geht. Die Blinde Rot überquerend fährt man weiter bis Röhmen und von dort aus Richtung Kammerstatt.

Vor Kammerstatt geht es nach rechts ins Tal der Blinden Rot, das über Willa und Zollhof bis nach Betzenhof durchfahren wird. Über kleine idyllische Weiler und Dörfer geht es nach Jagstzell. In der Ortsmitte angekommen hält man sich parallel zur Bahnlinie und fährt Richtung Schweighausen. Danach vor dem Bahnübergang nach rechts halten und an der Rennecker Mühle vorbei zum Orrotsee bis man wieder zum Ausgangspunkt zurückgelangt.

GPS-Daten zum Download

Kocher-Jagst-Radweg - ein Vier-Sterne-Radweg

Fast parallel schwingen sich die Flüsse Kocher und Jagst in großem Bogen vom Rand der Ostalb durch die Hohenloher Ebene zum Neckar, in den die "Zwillinge" nah beieinander einmünden. Diesen beiden Flüssen folgt der Kocher-Jagst-Radweg. Auf die Radwanderer warten rund 350 Kilometer vorbei an malerischen Schlössern und Burgen, an beeindruckenden Kirchen und Klöstern, an historischen Städten, wo interessante Museen und Attraktionen zum Verweilen einladen. Der Radweg führt von den Quellen des Kochers bei Aalen und Oberkochen bis zur Mündung in den Neckar und im Jagsttal zurück zur Quelle im Ostalbkreis.

Kocher-Jagst-Radweg in der Region Ostalb

  • Länge: 62 km
  • Wege: Durchgehend asphaltiert
  • Steigungen: Wenig, geringe Steigungen, stärkerer Anstieg bei Albüberquerung Lauchheim-Aalen (Diesen Anstieg kann man auf einer ausgeschilderten Alternativroute umgehen)
  • Strecke: Crailsheim - Steinbach - Stimpfach - Jagstzell - Ellwangen - Rainau - Westhausen - Lauchheim - Oberkochen - Aalen

Streckenbeschreibung:
Im oberen Tal des Jagsttals ändert sich die Landschaft vollkommen. Bei Crailsheim verlässt der Radweg die Muschelkalkfläche mit ihrem tief eingeschnittenen Flusslauf. Das Tal weitet sich und die eher sanften Formen des Keuperberglandes prägen das Bild. Im bewaldeten Virngrund wurde vor mehr als drei Jahrzehnten das Ellwanger Seenland angelegt. 

12 Seen unterschiedlicher Größe, ursprünglich als Hochwassschutz gedacht, haben sich inzwischen in die waldreiche, hügelige Landschaft so eingepasst, als seien sie schon immer dagewesen. Baden, Boot fahren, Surfen, Segeln haben dieses Gebiet zu einer beliebten Freizeitregion werden lassen. 

Ellwangen mit seiner weithin sichtbaren Wallfahrtskirche, dem gegenüberliegenden Schloss und der von vielen Kirchtürmen überragten Altstadt empfiehlt sich für einen ausgiebigen Halt. Südlich der Stadt, bei Rainau-Buch, ist ein zweiter Stausee mit hohem Freizeitwert entstanden. In unmittelbarer Nachbarschaft kann man im Freilichtmuseum am rätischen Limes auf den Spuren der Römer wandeln. 

Die "blaue Mauer" der Schwäbischen Alb taucht auf, auf einem Vorsprung des Albtraufs thront das mächtige Deutschordensschloss Kapfenburg in unmittelbarer Nähe des Städtchens Lauchheim. Von hier lohnt sich ein Abstecher zum Stausee Stockmühle bei Lippach. Nach einem steilen Albaufstieg geht es ein Stück auf der relativ ebenen Albhochfläche weiter, um dann wieder ebenso steil ins Kochertal hinab Richtung Aalen zu führen.

Weitere Informationen zum Kocher-Jagst-Radweg, sowie den Radwegen Kocher-Jagst-Tauber und Kocher-Jagst-Bühler erhalten Sie auf der Internetseite Kocher-Jagst.

Zur Homepage Kocher-Jagst

Stadt Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-0
Telefax: +49 (0) 7961 84-310
info(@)ellwangen.de
Tourist-Information Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-303
Telefax: +49 (0) 7961 5 52 67
tourist(@)ellwangen.de
Öffnungszeiten Tourist-Information
Montag bis Mittwoch: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr +
14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr + 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Mai bis September zusätzlich:
Freitag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Multi Channel Konzept
Multi Channel Konzept
Mit unserem Multi Channel Konzept können Sie die Internetseite auf Ihrem Tablet und Smartphone optimiert genießen.