JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zum Seitenanfang

Stadt Ellwangen

Wappen

Beschreibung

Wappen Ellwangen

Das Wappen der Stadt Ellwangen besteht aus einem blauen, mit einem roten Andreaskreuz belegten Schild mit vier goldenen Lilien in den vier Winkeln des Kreuzes. Der Ellwanger Stiftskustos Balthasar Geyer von Goldbach bat am 1. März 1480 Dompropst, Dekan und Kapitel des Bistums Langres, ihnen wegen des in Ellwangen geplanten Stiftergrabes der Ellwanger Gründer Hariolf und Erlolf deren Wappen und das Wappen des Bistums Langres mitzuteilen. 

Die Langreser haben diese Bitte erfüllt, wie die erste Abbildung des Lilienwappens im gespaltenen und geteilten Schild zusammen mit dem die Mitra zeigenden Wappen der Fürstpropstei Ellwangen aus dem in der Werkstatt von Peter Vischer d.Ä. in Nürnberg stammenden Epitaph der Ellwanger Stifter Hariolf und Erlolf in der Ellwanger Basilika im südlichen Querschiff belegt. Das Lilienwappen wurde in den folgenden Jahrhundert als Zeichen für die Stifter der Fürstpropstei Ellwangen verwandt. Durch die Säkularisation 1802/1803 verschwand die Verwendung des Lilienwappens. 

In der Zeit der Revolution 1848 wurde das Lilienwappen von der Stadt Ellwangen als Stadtwappen aufgegriffen und nach den Beschreibungen zuerst mit einem Elchkopf überhöht benützt. Grund für diesen auf die Etymologie des Ortsnamens Ellwangen hinweisenden Elchkopf könnte die Ähnlichkeit des Wappens zum Wappen der Stadt Langres gewesen sein. Der Elchkopf wird in der Wappenbeschreibung 1886 noch erwähnt, fehlt dagegen in der Beschreibung aus dem Jahr 1906. Seit dieser Zeit wird das Wappen unverändert als Stadtwappen verwandt.

Literatur

  • Württembergische Jahrbücher 1854 Heft 1:
    Beschreibung des Oberamts Ellwangen, Stuttgart 1886, S. 367
  • Das Königreich Württemberg, Band 3:
    Jagstkreis, Stuttgart 1906, S. 104
  • Hermann Rettenmeier, Heraldisches um Stadt und Stift Ellwangen
    in: Ellwanger Jahrbuch 11 (1947/1949) S. 85ff. 
  • Josef Zeller, Aus dem ersten Jahrhundert der gefürsteten Propstei Ellwangen
    in: Württembergische Vierteljahreshefte 17 (1908) S. 183 und S. 200
Stadt Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-0
Telefax: +49 (0) 7961 84-310
info(@)ellwangen.de
Tourist-Information Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-303
Telefax: +49 (0) 7961 5 52 67
tourist(@)ellwangen.de
Öffnungszeiten Rathaus
Montag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr + 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr + 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Multi Channel Konzept
Multi Channel Konzept
Mit unserem Multi Channel Konzept können Sie die Internetseite auf Ihrem Tablet und Smartphone optimiert genießen.