JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
zum Seitenanfang

Rathaus

Konversion

Konversionsprozess in Ellwangen

Übersichtsplan der ehemaligen Reinhardt Kaserne
Übersichtsplan der ehemaligen Reinhardt Kaserne
Abgrenzung Bundessprachenzentrum
Abgrenzung Bundessprachenzentrum
Übersicht Funktionsbereiche
Übersicht Funktionsbereiche
v
Zurückgegebene Flächen der Bundeswehr
Masterplan Sportzentrum Hungerberg
Masterplan Sportzentrum Hungerberg
Übersicht Mühlbergbereich / EATA-Standort
Übersicht Mühlbergbereich / EATA-Standort

Nach der Entscheidung des Bundesministeriums für Verteidigung vom 26.10.2011 wurde der Bundeswehrstandort Ellwangen weitgehend geschlossen. Das Transportbataillon 465, das Bundeswehrdienstleistungszentrum, das Kraftfahrerausbildungszentrum sowie die Sanitätsstaffel wurden aufgelöst bzw. verlegt. Das Bundessprachenamt – Sprachenzentrum Süd bleibt als zivile Behörde in einigen Gebäuden der Reinhardt-Kaserne erhalten.

Die Frage der Nachnutzung der Konversionsflächen wurde und wird mit dem Landkreis, den Städten und Gemeinden der Raumschaft, in den Gremien und unter Beteiligung der Bürger beständig weiterentwickelt und diskutiert. Neben verschiedenen Machbarkeitsstudien wurde ein Konversionsentwicklungskonzept (KEK) für den Konversionsraum Ellwangen/Rainau erstellt
(KEK-Endbericht zum Download).

Die von der Konversion betroffenen Flächen wurden Zug um Zug von der Bundeswehr geräumt und an die Eigentümerin, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) zurück gegeben.

Mit Kaufvertrag vom 28.04.2016 wurden nach dem Vollzug eines Gemarkungstauschs zwischen der Gemeinde Rainau und der Stadt Ellwangen die Sportflächen, das ehem. Betriebsstofflager sowie die außerhalb des Kasernenzauns liegenden Regenüberlaufbecken, Großabscheider und Wassergraben von der Stadt bei der BImA erworben. Der Umbau des Sportplatzes West zu einem Kunstrasenspielfeld sowie der Sanitäranbau an die vorhandene Sporthalle durch das Land Baden-Württemberg stellen den ersten Schritt zum Ausbau des Sportzentrums Hungerberg, das gleichermaßen durch Ellwanger Vereine und die Bewohner der Landeserstaufnahmestelle genutzt wird, dar.

Im Bereich Mühlberg ist als Ergänzung zum Bundessprachenamt – Sprachenzentrum Süd die Etablierung eines Bildungscampus vorgesehen.

Neben der geplanten Gesundheitsakademie des Ostalbkreises und einem Hochschulstandort für Pflegeberufe wird im sog. Z-Bau die Europäische Ausbildungs- und Transferakademie für junge Erwachsene (EATA) in Betrieb gehen. Jugendliche aus Ländern mit hoher Jugendarbeitslosigkeit und junge Flüchtlinge mit hoher Bleibeperspektive erhalten Sprachschulungen und werden parallel auf eine Ausbildung oder einen Beruf vorbereitet. Dieses Leuchtturmprojekt der WINRegion Ostalbkreis wird durch die Europäische Union und das Land Baden-Württemberg mit der namhaften Summe von über 9,2 Mio. Euro. gefördert.

www.efre-bw.de

Übergabe der Fördermittelbescheide v.l.n.r. Landrat Klaus Pavel, Ministerialdirektorin Grit Puchan, Oberbürgermeister Karl Hilsenbeck, Dr. Klaus Vogt, Vorstand Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V.

Übergabe der Fördermittelbescheide v.l.n.r. Landrat Klaus Pavel, Ministerialdirektorin Grit Puchan, Oberbürgermeister Karl Hilsenbeck, Dr. Klaus Vogt, Vorstand Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V.

Pressemitteilung (PDF-Datei)
Ellwangen erhält über neun Millionen Euro für "Europäische Ausbildungs- und Transfer-Akademie für junge Erwachsene" (EATA)

Planentwurf für das Gebiet des ehemaligen BwDLZ
Planentwurf für das Gebiet des ehemaligen BwDLZ

Die Flächen des ehemaligen Bundeswehrdienstleistungszentrums (BwDLZ) in der Karl-Stirner-Straße sollen in Kürze erworben, die bestehenden Gebäude abgebrochen werden. Die derzeitige Planung sieht ein hochwertiges Baugebiet mit viel Grün vor und umfasst Ein- und Mehrfamilienhäusern mit rund 60 Wohneinheiten.

Ansprechpartner:

Ulrich Nagl 
Zimmer 218 
Telefon: +49 (0) 7961 84-223 
Telefax: +49 (0) 7961 9165-4605 
ulrich.nagl(@)ellwangen.de 

Sandra Hofmann
Zimmer 220
Telefon: +49 (0) 7961 84-379
Telefax: +49 (0) 7961 9165-4612
sandra.hofmann(@)ellwangen.de 

Elisa Rall
Zimmer 220
Telefon: +49 (0) 7961 84-232
Telefax: +49 (0) 7961 9165-4607 
elisa.rall(@)ellwangen.de 

Stadt Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-0
Telefax: +49 (0) 7961 84-310
info(@)ellwangen.de
Tourist-Information Ellwangen
Spitalstraße 4
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (0) 7961 84-303
Telefax: +49 (0) 7961 5 52 67
tourist(@)ellwangen.de
Öffnungszeiten Rathaus
Montag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr + 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag: 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr + 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Multi Channel Konzept
Multi Channel Konzept
Mit unserem Multi Channel Konzept können Sie die Internetseite auf Ihrem Tablet und Smartphone optimiert genießen.